Online
Buchung
Gäste
Bewertungen
Gutscheine
bestellen
Zurück zur Homepage

Ihre gewünschten Reisedaten:

prev
next

- von Köhlers Forsthaus

Kunst der Moderne - Kunsthalle Emden.

In der Seehafenstadt Emden steht Norddeutschlands bedeutendstes Kunstmuseum. Die Gründung 1986 verdankt Emden dem langjährigen Chefredakteur vom „Stern“ Henri Nannen (1913-1996), der in Emden geboren wurde und seiner aus Emden stammenden Ehefrau Eske.

Der Grundstock der ständigen Ausstellung bilden die Bilder der eigenen Sammlung von Henri Nannen.

1997 wurde diese Sammlung dank einer Schenkung des Münchner Galeristen Otto van de Loo maßgeblich erweitert. Der Umfang ist mit rund 200 Werken jedoch so groß, dass nicht alle Werke gleichzeitig zu sehen sind. Es wird somit nur jeweils eine sich ständig verändernde Auswahl aus dem riesigen Fundus gezeigt. Viele Werke sind auf Reisen, da sie an Ausstellungen in aller Welt verliehen werden.

Schwerpunkte von Nannens Sammlung waren die Künstlergemeinschaften „Die Brücke“ und „Der Blaue Reiter“, u. a. mit Kadinsky und Marc. Zur Stilrichtung der Neuen Sachlichkeit gehören Werke von Dix und Kollwitz, für den Magischen Realismus steht Radziwill und für den Neuen Wilden Baselitz und Immendorf. Außerdem sind russische Künstler aus der Glasnost-Zeit sind vertreten. Die Schenkung Otto van de Loo brachte Bilder der Künstlergruppe CoBrA aus Paris und „Spur“ aus München ein.  Glanzstücke des Museums sind Werke von Ludwig Kirchner, Karl Schmidt-Rottluff, Emi Nolde und August Macke.

Jährlich ziehen mehrere Sonderausstellungen Kunstinteressierte aus ganz Europa an. Informationen zum Museum und den Ausstellungen:
https://kunsthalle-emden.de/

 

 

Fotos:

Heiner Altmeppen, Norddeutsche Landschaft, 1980/81, Acryl/Holz © VG Bild-Kunst, Bonn 2018. Sammlung Kunsthalle Emden
Franz Marc, Die Blauen Fohlen,1913, Öl/Lwd., Sammlung Kunsthalle Emden
Gabriele Münter, Promenade, um 1904, Öl/Pappe, Sammlung Kunsthalle Emden
Otto Mueller, Knabe vor zwei stehenden und einem sitzenden Mädchen, 1918/19, Leimfarbe/Lwd., Sammlung Kunsthalle Emden
Oskar Schlemmer, Jagdschloss Grunewald, 1927, Aquarell, Tusche, Bleistift/Papier, Sammlung Kunsthalle Emden
Artur Segal, Der Redner, 1912, Öl/Lwd., Sammlung Kunsthalle Emden
Die Innenaufnahmen hat Herr Krämer fotografiert:  Foto © Karlheinz Krämer.
Fotografennachweis der Außenaufnahme: Foto (c) Erhard Bühler
 

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Dann sagen Sie es weiter.

Köhlers Forsthaus ist in Aurich das einzige Wellnesshotel und ostfrieslandweit das einzige Oldtimerhotel. Das Restaurant wurde mehrfach prämiert. Wir sprechen ein großes Spektrum an Gästen an. Ziel ist es, Köhlers Forsthaus durch Anhebung des Qualitätsniveaus weiterhin wettberbsfähig zu halten, die Marktposition nachhaltig zu sichern und den ständig steigenden Anforderungen nachzukommen. Steigende Belegungszahlen und steigende Umsätze in den Bereichen Restaurant und Wellness sind wichtige Faktoren.
Die Investitionsentscheidung haben wir getroffen, um den Betrieb wettbewerbsfähiger zu machen, Arbeitsplätze zu sichern und den Betrieb hinsichtlich einer Betriebsübergabe an die nächste Generation vorzubereiten. Durch die Erweiterung des Hotels ist es möglich, sozial gerechtere Arbeitsplätze zu schaffen und Arbeitsplätze flexibler zu gestalten.