Online
Buchung
Gäste
Bewertungen
Gutscheine
bestellen
Zurück zur Homepage

Ihre gewünschten Reisedaten:

prev
next

- von Köhlers Forsthaus

Wittmund

Man nennt die gemütliche Kreisstadt „Das Tor zur Harlebucht“. Eine Stadt, wo es noch ostfriesisch zugeht mit Ruhe und Gelassenheit.

 



Der Touristenrummel bleibt eher an der Küste, hier ist es beschaulicher, ohne Hektik. Das merkt man bei einem Bummel durch die Innenstadt mit den alten typischen Häusern und dem ältesten noch vollständig erhaltenen Galerieholländer Deutschlands, die nur 16.50 m hohe Peldemühle von 1741 sowie die Siuts-Mühle von 1884. Besonders: Hands of Fame. Hier sind mehr als 60 Handabdrücke berühmter Prominenter – u. a. Uwe Seeler und Otto – in Wittmunder Klinker zu finden (www.hands-of-fame.de).

In der Nähe des Marktplatzes, den eine Statue der Schafe ziehrt, ist der Schlosspark mit Schlosswallanlage mit dem einzigen in Ostfriesland fast vollständig erhaltenen Festungswall und Schlossgraben. Die geschichtsträchtige Stadt ist eine der ältesten Siedlungen Ostfrieslands!

Beheimatet ist in Wittmund das ehemalige Geschwader 71 „Richthofen“, jetzt Taktisches Luftwaffengeschwader 71 „Richthofen“. Namensgeber war der bekannteste und erfolgreichste Jagdflieger des 1. Weltkriegs, Manfred Freiherr von Richthofen, „Der rote Baron“. Der Fliegerplatz „Wittmundhafen“ feierte 2016 seinen 100. Geburtstag. Das Zeppelin- und Fliegermuseum dokumentiert die Geschichte des Geschwader Richthofen.

Fotos: Ingrid Hofmeister PR

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Dann sagen Sie es weiter.

Köhlers Forsthaus ist in Aurich das einzige Wellnesshotel und ostfrieslandweit das einzige Oldtimerhotel. Das Restaurant wurde mehrfach prämiert. Wir sprechen ein großes Spektrum an Gästen an. Ziel ist es, Köhlers Forsthaus durch Anhebung des Qualitätsniveaus weiterhin wettberbsfähig zu halten, die Marktposition nachhaltig zu sichern und den ständig steigenden Anforderungen nachzukommen. Steigende Belegungszahlen und steigende Umsätze in den Bereichen Restaurant und Wellness sind wichtige Faktoren.
Die Investitionsentscheidung haben wir getroffen, um den Betrieb wettbewerbsfähiger zu machen, Arbeitsplätze zu sichern und den Betrieb hinsichtlich einer Betriebsübergabe an die nächste Generation vorzubereiten. Durch die Erweiterung des Hotels ist es möglich, sozial gerechtere Arbeitsplätze zu schaffen und Arbeitsplätze flexibler zu gestalten.