Nach Oben

Online
Buchung
Gäste
Bewertungen
Gutscheine
bestellen
Online
Buchung
Gäste
Bewertungen
Gutscheine
bestellen
Zurück zur Homepage

Emden und Suurhusen

Emden ist die westlichste Seehafenstadt Deutschlands. Hier befinden sich kulturelle Juwelen wie das Ostfriesische Landesmuseum mit Emder Rüstkammer und die Kunsthalle vom “Stern”-Gründer Henri Nannen. Im Delft vor dem Rathaus liegen besondere Schiffe vor Anker: Der Seenotrettungskreuzer "Georg Breusing" war von 1963 bis 1988 auf Borkum stationiert. Der hölzerne Heringslogger "Stadt Emden" zeigt in Wechselausstellungen einen Rückblick auf die Heringsfischerei.


Der bekannteste Ostfriese, der aus Emden stammende Blödelbarde Otto, hat seinen Ottifanten hier ein Zuhause gegeben, “Dat Otto Huus”. VW produziert den Passat, mehr als eine Million Autos werden jährlich verschifft oder kommen hier an. Weitere Highlights der Stadt sind die Johannes a Lasco Bibliothek, die Kesselschleuse (einzige 4-Kammer-Schleuse Europas). Das Bunkermuseum zeigt die Geschichte Emdens. Einige Kilometer außerhalb, in dem Ort Suurhusen, steht der schiefste Turm der Welt (Guinness-Buch der Rekorde) mit einer Neigung von 5.19° (Vergleich Pisa: 3.97°).

In der Nähe von Emden, in dem kleinem Ort Suurhusen, steht der schiefste Turm der Welt (Guinness-Buch der Rekorde) mit einer Neigung von 5.19° (Vergleich Pisa: 3.97°).

Ostfriesisches Landesmuseum/
Emder Rüstkammer

Emdens Rüstkammer ist in Norddeutschland nach Zahl und Qualität ihrer Waffen einzigartig: Sammlung von rund 1000 Waffen und Rüstungen. Sie vergegenwärtigt beispielhaft den Selbstverteidigungswillen einer autonomen Stadt der frühen Neuzeit. Zeughäuser und Rüstkammern existierten in norddeutschen Städten als eigene Einrichtungen meist erst seit dem 16. Jahrhundert. In Emden belegen Stadtordnungen seit 1562 das Bestehen eines Waffenarsenals für die Ausrüstung von Bürgerwehren und Stadtsöldnern. 1582 fand es seinen Platz unter dem Dach des neuen Rathauses am Delft. Das Rathaus, ebenso wie die Rüstkammer, war Ausdruck der politischen sowie wirtschaftlichen Kraft der Stadt und des Stolzes ihrer Bürger.

Kunsthalle Emden und
Dat Otto Huus

Henri Nannen, Gründer der Illustrierten "Stern", eröffnete 1986 in seiner Heimatstadt dieses Museum. Die Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung Otto van de Loo zeigt über 300 Exponaten der Kunst des 20. Jh. und Wechselausstellungen wie Klee, Monet, Miro u. a.Malschule für Kinder.

Gleich am Anfang der Fußgängerzone in Emden fällt dem Besucher "Dat Otto Huus" auf. Frech schaut ein Ottifant durch ein Loch im roten Mauerwerk. Drinnen lockt ein Museum. Der ostfriesische Komiker Otto Waalkes zeigt Dinge seines aufregenden Lebens. Fanshop.